h a u s   a c c o l a
a k u t h i l f e s t e l l e
»
 
Haus Accola
junge Mütter
 
Mädchenwohngruppe
Mitarbeiter
 
Unsere langjährige Erfahrung zeigt, dass es im Familienleben zu Situationen kommen kann, die es notwendig machen, dass Eltern und Kinder sich für eine Weile trennen. Die Gründe dafür sind sehr unterschiedlich, beispielsweise die seelische Krise eines Elternteils, Über- forderungssituationen, Beziehungskrisen, körperliche, seelische oder sexuelle Gewalt gegen ein Kind und vieles mehr. In jedem Fall ist eine Trennung von Eltern und Kind ein für alle Beteiligten schwerer, aber manchmal notwendiger, Schritt.
 
In unserer Akuthilfestelle im Haus Accola finden Kinder und Jugendliche sofort Schutz, Betreuung und Versorgung rund um die Uhr.
 
Unsere Aufgaben bei der Betreuung des Kindes ermitteln wir in gemeinsamen Gesprächen mit den Eltern und dem zuständigen Jugendamt.
 
Dies kann z.B. bedeuten, dass wir uns
 
  • um die Gesundheit des Kindes kümmern, während es bei uns ist
  • Fördermaßnahmen wie Kranken- gymnastik oder Sprachförderung einleiten
  • um den Erhalt des vertrauten Umfeldes des Kindes kümmern wie Kindergarten, Schule,Freunde, Freun- dinnen
  • absprechen, wie der Kontakt zu den Eltern und anderen wichtigen Men- schen gestaltet werden soll
 
Es ist möglich, dass die Eltern weiterhin Aufgaben der Erziehung übernehmen bzw. für abgesprochene Bereiche der Erziehung und Fürsorge weiterhin zuständig sind. Wir möchten mit den Eltern und dem Jugendamt in einem regen Austausch über Erfahrungen und Beobachtungen über die Kinder und Jugendlichen bleiben, um gemeinsam Zukunftsperspektiven zu entwickeln. Es ist außdem möglich, dass die Eltern oder andere wichtige Bezugspersonen des Kin-
des bei uns nach Absprache einen gesicherten Ort zur Besprechung der persönlichen Situation mit einer Mitarbeiterin finden.
 
Sie erreichen uns unter der Telefonnummer: 04187-312140
 
Für Anfragen und Koordination des Bereichs: Birgit Röse, Tel. 04187-312146